Die Texte und Fotos dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Als mein Eigentum dürfen sie nicht ohne mein Einverständnis weiterverwendet werden. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Alle auf diesen Seiten verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich bei deren Besitzern.

Cassis – Rezept für unseren Hochzeitslikör

October 20, 2018

 

Liebes Leben, manchmal bist Du ganz schön lecker. Zum Beispiel, wenn es Cassis zu schnabulieren gibt. Er war unser Hochzeitslikör und hat alle begeistert.

 

Wir haben vor fünf Jahren eine echte Landhochzeit gefeiert. Mein Bruder hatte uns mit dieser Köstlichkeit überrascht und eine Menge davon selbst hergestellt. Danach haben viele Gäste und wir selbst noch jahrelang von diesem sagenhaften Likör geschwärmt. Nachdem es in diesem Jahr so viele schwarze Johannisbeeren gab, habe ich ihn endlich auch einmal angesetzt. Und was soll ich sagen er ist unglaublich lecker geworden. Und alles in allem macht er echt kaum Arbeit.

 

 

Ganz viele Likörrezepte enthalten sehr viel Zucker – bei diesem ist es nicht so krass. :-) Ich habe das Rezept auch schon 1:1 für rote Johannisbeeren übernommen und das Ergebnis war ebenfalls super. Es geht ganz bestimmt für Brombeeren und Co. Jetzt probiere ich es gerade mit Schlehen.

 

 

Zutaten:

1 Kilogramm Schwarze Johannisbeeren

1 Liter Wodka

1 Vanilleschote

3 cm Ingwerwurzel (gibt eine geheimnisvolle Note)

400 Gramm Kandiszucker (im Originalrezept sind es 500 Gramm)

 

Zubereitung:

Schwarze Johannisbeeren in ein verschließbares Gefäß geben und leicht andrücken. Den Ingwer klein schneiden und mit Wodka und Kandiszucker dazugeben. Die Vanilleschote nur aufschneiden (nicht auskratzen) und zu den restlichen Zutaten tun. Gefäß verschließen, dunkel und kühl lagern, einmal täglich umrühren. Man sagt, der Likör ist fertig, wenn sich der Kandiszucker aufgelöst hat. Das dauert ungefähr zwei Wochen. Aber! Der Likör wird immer besser, je länger er steht. ;-) Dann alles durch ein Sieb drücken und in sterile, hübsche Flaschen abfüllen. Fertig!

 

P.S. Cassis wird nachgesagt, dass er wegen der schwarzen Johannisbeeren und des Ingwers sehr gesund sei und vor allem bei Magenverstimmungen helfe. Na dann: Prost!

 

 Mein Bruder und "sein Likör". :-)

 

 

Please reload

Neueste Beiträge

December 11, 2018

December 4, 2017

Please reload