Die Texte und Fotos dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Als mein Eigentum dürfen sie nicht ohne mein Einverständnis weiterverwendet werden. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Alle auf diesen Seiten verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich bei deren Besitzern.

Dekofalle! Dekofalle?

December 11, 2018

Wir gehen zum Spielen gern in den Wald. Ich suche mir ein ruhiges Plätzchen und lasse die Kinder unbeobachtet toben und die Gegend erkunden. Weil ein Dreijähriger dabei ist, bleibe ich aber gern in Hörweite. Und da schnappte ich neulich folgende Bitte unserer Tochter an ihren jüngeren Bruder auf: „Du, bring bitte die Birkenstämme für die Wände. Wir machen das wie in echt. Du baust das Haus und ich mach innen alles schön und backe einen Kuchen.“ 

 

 

 

Dingdong! Schon ging bei mir der Film an: „Frauen können auch Häuser bauen, wir sind doch nicht nur zum Dekorieren und Kochen da! Immerhin hatte ich zeitweise die Bauleitung für unser Eigenheim übernommen! Deine Brüder haben ja auch Puppen und lila Socken. Übrigens hat dein Papa viel längere Haare als Du!“ All das ging mir reflexhaft durch den Kopf. Aber ich ließ meinen Nachwuchs in ihrem Spiel und biss mir auf die Zunge. 

 

Der gute alte Jesper Juul fiel mir ein. Er schrieb einmal, dass unsere Kinder nicht machen, was wir sagen, sondern was wir tun. (Herrgott, der hat aber auch auf alles eine Antwort!) In der Tat ahmen sie das, was sie im Alltag erleben, im Spiel nach. Und zwar ganz ohne es zu bewerten. 

 

Und damit haben sie ja auch nicht Unrecht. Die Wahrheit ist doch die. In unserem persönlichen Familienalltag geht es fernab von Feminismusdebatte und Genderpaygap meistens nicht ums Können, sondern ums Wollen. Ehrlich? Ich habe einfach keinen Bock auf Holzhacken. Aber mein Mann. Ich habe Bock, Nudeln und Pesto selbst zu machen. Mein Mann nicht. Er bewegt lieber Erde. Ich umsorge gern Gartenblumen. Ich kriege einen kulinarischen Orgasmus, wenn die Zimtschnecken gut geworden sind. Er freut sich, wenn er endlich mal wieder die Kettensäge anschmeißen kann – die mit dem Benzinmotor. Und er würde nie auf die Idee kommen, Herbstschmuck zu basteln. Nichts anderes hat sich hier gezeigt.

 

Wenn unsere Kinder gegenteilige Vorlieben haben oder bekommen, ist mir das schnuppe. Hier im Schutzraum ihrer Familie können sie sein, wer und wie sie wollen. Die vielen Dinge, die es in der Welt da draußen noch zu bewegen gilt, kommen später dran.

 

P.S. Unsere Jungs möchten neben ihrer Liebe für Baustellen, Schwerter und Metal gerade gemeinsam Tagespapas werden und einen Waldkindergarten gründen. Vorher wollen sie einen Mammutbaum aus Amerika besorgen, ihn aushöhlen und zum Waldhaus umbauen. Ich bin gespannt, ob sie ihn auch schmücken.

 

 

 

Please reload

Neueste Beiträge

December 11, 2018

December 4, 2017

Please reload